Info

News, Termine, Beiträge, Wünsche oder auch  Fehler melden:

Sie haben eine News, einen Termin, einen Beitrag oder einen Verbesserungsvorschlag für das Portal. Wir stellen es gerne ein, schreiben Sie einfach an
onlineredaktion(at)piaportal.de

WikiPiA

[Artikel: Forschungsgutachten | Diskussion ]
HomePage Seite neu laden Bearbeiten Versionen HTML anzeigen

 
 

[Bearbeiten]Forschungsgutachten

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat im Jahr 2007 ein Forschungsgutachten vergeben, in dem die Ausbildung zum PP und KJP evaluiert und Vorschläge für Änderungen erarbeitet werden sollten.

Anlass des Gutachtens war vor allem die Umgestaltungen der psychologischen und pädagogischen Studiengänge durch den Bolognaprozess (Bachelor-Master-Systematik). Aus den damit veränderten Zugangsvoraussetzungen zur PP- und KJP-Ausbildung resultieren Probleme, die eine Änderung des Psychotherapeutengesetzes notwendig machen. Da sich zugleich das Gebiet der Psychotherapie seit Inkrafttreten des o. g. Gesetzes in großem Umfang entwickelt und verändert hat, erschien es dem BMG sinnvoll, eine Gesetzesänderung nicht nur punktuell auf die Zugangsvoraussetzungen zu konzentrieren, sondern eine weiter reichende Reform einzuleiten, um eine auf Dauer zukunftsgerecht angelegte Ausbildung für die Psychotherapie zu erreichen.

Im Vorfeld der Ausschreibung hatte das BMG die BPtK zu Gesprächen über das Forschungsgutachten eingeladen. Gemeinsam mit den Landeskammern und den Trägerorganisationen der Ausbildungsinstitute hatte die BPtK für das BMG einen Katalog mit Fragen zusammengestellt, die im Gutachten bearbeitet werden könnten.

Das Gutachten wurde von einem Forschergremium unter der Leitung von Prof. Dr. Bernhard Strauß vom Universitätsklinikum Jena erstellt.Es hat die Ausbildung nach dem Psychotherapeutengesetz umfassend evaluiert und dabei sowohl die Erfahrungen der Ausbildungsstätten, der Lehrenden wie der Ausbildungsteilnehmer einbezogen.

Das Gutachten [1] arbeitet die Erfahrungen von Ausbildungsstätten, Lehrenden und Ausbildungsteilnehmern umfassend auf. Es liefert Aussagen zu Ausbildungsstätten, Verfahren, Dauer und Kosten der Ausbildung, ihren praktischen und theoretischen Anteilen und der deutschen Psychotherapeutenausbildung im Vergleich mit anderen EU-Mitgliedstaaten. Außerdem gibt es z. B. Empfehlungen, ob Psychotherapeuten - wie andere akademische Heilberufe - in einer Direktausbildung qualifiziert werden sollten oder wie bisher postgradual oder ob ihre Kompetenzen erweitert werden sollen (Heil- und Arzneimittelverordnung)

[Bearbeiten] Literatur

  • Deutsches Ärzteblatt (http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=67656), PP 9, Ausgabe Februar 2010, Seite 55 Meißner, Marc. Reform der Ausbildung: Zwei Berufe empfohlen

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. ^ Forschungsgutachten (http://www.bptk.de/aktuelles/news/2420990.html)



Letzte Änderung: 30.09.2011 09:31 (CID: 484) von piaportal - HomePage Seite neu laden Bearbeiten Versionen HTML anzeigen